Erde und Substrate

Agra-Wool RFX-1 Mapito Auf Lager
30,80 € *
0,38 € pro 1 l
Knapper Lagerbestand
CANNA Coco Professional Plus, Substrat, 50 L
CANNA Coco Professional Plus, Substrat, 50 L
Ausverkauft
19,70 € *
0,39 € pro 1 l
Momentan nicht verfügbar
CANNA Coco, Substratmatte, 100 x 15 cm
CANNA Coco, Substratmatte, 100 x 15 cm
8,95 € *
Sofort verfügbar
CANNA Terra Professional Auf Lager
Preis auf Anfrage
Sofort verfügbar
CANNA Terra Professional Plus
Preis auf Anfrage
Sofort verfügbar
Coco Slab Plagron 1m lang Auf Lager
6,20 € *
6,20 € pro 1 m
Sofort verfügbar
CocoStar Coco Pot, Kokoserde 60 L
19,80 € *
0,33 € pro 1 l
Sofort verfügbar
CocoStar Kokosfasermatte, 1 m
6,30 € *
6,30 € pro 1 m
Sofort verfügbar
CocoStar Kokosziegel 11 L Auf Lager
3,85 € *
0,35 € pro 1 l
Knapper Lagerbestand
CoGrow CoGr -- gepresste Cocosmatte 1m lang
CoGrow CoGr -- gepresste Cocosmatte 1m lang
- 46%
3,50 € *
3,50 € pro 1 m
Sofort verfügbar

Erde und Substrate online bestellen im Growshop

Ob Growerde wie mineralische oder organische Erde oder Substrate wie Blähton, Hydrosubstrate, Perlite oder Steinwolle: in unserem Growshop GrowNRW findest du ein großes Sortiment an Growprodukten für deine Pflanzen oder beispielsweise den landwirtschaftlichen Anbau. Bei Bedarf kannst du dir jederzeit große Gebinde an Perlite bestellen oder sonstigen Bedarf im Growen bequem online decken.

Was sind Erden und Substrate?

Erde ist ein natürliches Material, das aus einer komplexen Mischung aus organischem Material, Mineralien, Gasen, Flüssigkeiten und Organismen besteht, das eine natürliche Umgebung für Pflanzenwurzeln bietet.

Substrate sind künstliche oder natürliche Materialien, die wenig oder keine organischen Stoffe enthalten. Sie werden normalerweise als Ersatz für Erde verwendet und bieten Pflanzen eine feste Oberfläche zum Wachsen und können aus verschiedenen Materialien wie Ton, Sand, Holzspänen oder Kokosnussschalen hergestellt werden. Sie unterstützen die Pflanzenwurzeln und können der Pflanze Nährstoffe, Wasser und Sauerstoff liefern.

Der Unterschied zwischen Erden und Substraten besteht darin, dass letztere kein organisches Material enthalten. Während Erde aus vielen organischen Stoffen besteht, handelt es sich bei Substraten meist um eine Materialart. Die häufigsten Substrate sind Torf, Kokos, Perlit, Vermiculit, Steinwolle, Sand und Kies.

Erde oder Substrate zum Anbau verwenden?

Die Bodenbearbeitung ist eine der gebräuchlichsten Methoden für den Anbau von Pflanzen. Dies kann entweder mit Erde oder mit einem Substrat erfolgen.

Der Bodenanbau mit Erde ist eine traditionelle Form der Landwirtschaft, die seit Jahrhunderten praktiziert wird. Es besteht aus der Verwendung von Erde zum Anbau von Pflanzen und ist die natürlichste Art, Lebensmittel zu produzieren.

Der erdlose Substratanbau ist eine Methode, Pflanzen ohne Verwendung von Erde zu züchten. Bei dieser Methode wird ein erdloses Substrat wie Steinwolle, Perlit, Vermiculit, Kokosfaser usw. verwendet, um die notwendigen Nährstoffe für das Pflanzenwachstum bereitzustellen.

Der Hauptunterschied zwischen Erde und erdlosem Substratanbau besteht darin, dass Schädlinge und Unkraut es bei Erde viel einfacher haben, während Substrate keinen Nährboden für Schädlinge und Unkraut bieten.

Es gibt weitere Nachteile des Bodenbaus mit Erde, die zum Aufstieg des erdlosen Substratanbaus geführt haben. Einer der größten Nachteile des Bodenanbaus ist, dass er viel Abfall erzeugen kann.

Erde ist die beste Option für Pflanzen, die viel Wasser benötigen oder die gerne in einer lockeren Umgebung wachsen. Substrate sind besser für Pflanzen geeignet, die gerne in einer luftigen Umgebung wachsen und dichteren Boden bevorzugen.

Mineralische Erde und organische Erde

Bodentypen werden entsprechend ihrer Zusammensetzung in drei Hauptgruppen eingeteilt: mineralisch, organisch und gemischt.

Mineralische Böden sind anorganische Materialien, die durch Verwitterung oder chemische Reaktionen abgebaut wurden. Die häufigsten Mineralien im Boden sind Quarz, Feldspat und Granit.

Organische Böden enthalten organische Materialien wie zersetztes Pflanzenmaterial oder tierische Abfälle.
Mischböden enthalten sowohl mineralische als auch organische Materialien.

Fruchtbare und unfruchtbare Erde

Die Bodenqualität bezieht sich auf die physikalische Beschaffenheit des Bodens und seine Eignung für die landwirtschaftliche Nutzung.

Die Qualität des Bodens wird durch seine Fruchtbarkeit und die Menge an Sauerstoff bestimmt, die er aufnehmen kann. Böden mit geringer Fruchtbarkeit sind in der Regel schlecht für den Pflanzenanbau, da ihnen die für das Pflanzenwachstum notwendigen Nährstoffe (Stickstoff, Phosphor) fehlen. Böden mit einem hohen Gehalt an organischer Substanz oder Gülle haben einen höheren Nährstoffgehalt, was bedeutet, dass diesen Böden weniger Düngemittel zugesetzt werden müssen.

Die Verbesserung der Bodenqualität

Die Bodenqualität kann verbessert werden, indem ihm organische Stoffe hinzugefügt werden. Dies kann durch Hinzufügen von etwa Kompost, Mist oder Mulch in den Garten erfolgen. Dies wird dazu beitragen, die Bodentextur, Wasserretention und Belüftungseigenschaften zu verbessern und den Boden allgemein fruchtbarer für Pflanzen zu machen. Die einfachste Art, die Bodenqualität zu verbessern, ist die Zugabe von Düngemitteln.

Loading ...